START  ZIRKULAR  KONTAKT  PRESSE  BILDER  CHRONIK  HÖHEPUNKTE   


Unsere Geschichte von 1991 bis heute

Mit der Wende, die ab 1990 viele Verbote und Tabus löste, wurde das Vereinsleben für viele wieder interessanter. Der Volkschor nannte sich wieder in "Männergesangverein Sachsentreue" um und Liedgut, welches im DDR-Regime nicht erwünscht, gar verboten war, konnte nun zur Freude besonders unserer älteren Mitglieder wieder ins Repertoire aufgenommen werden. So z.B. das sehr heimatverbundene Lied des Anton Günthers "Deitsch und Frei", welches man die Hymne der Erzgebirger nennt, durfte jetzt wieder gesungen werden.


Klicken Sie auf das Bild, um es größer zu sehen.

In den folgenden Jahren müssen einige Sangesbrüder aus Alters- bzw. gesundheitlichen Gründen aufhören, doch der Nachwuchs läßt nicht lange auf sich warten, so daß die "Sachsentreue" allzeit immer singfähig ist. Derzeit zählt unser Männergesangverein 35 aktive Sänger und passive Mitglieder. Zwar mit der Mitliederzahl zur Vereinsgründung nicht vergleichbar, aber dennoch ein guter Durchschnitt für ein gesundes Vereinsklima. Viele große Höhepunkte im Kreise der Sängerschar erlebten wir in dem letzten Jahrzehnt, wie zum Beispiel

weiter: 120. Geburtstag im Jahr 2008;

 START    ZIRKULAR    KONTAKT    PRESSE    CHRONIK    HÖHEPUNKTE   



© impressum